Statuten des Vereins Flusssurfen Thun

I. Name und Sitz

Unter dem Namen „Flusssurfen Thun“ (FST) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des ZGB. Der Verein hat seinen Hauptsitz in Thun, Schweiz.

II. Zweck

Der Zweck des Vereins "Flusssurfen Thun" ist zusammen mit Partnern eine stehende Welle in Thun zu erhalten, realisieren und betreiben (Art. 60, Abs. 1 ZGB), um damit verschiedene Wassersportarten zu fördern. Vor allem das Flusssurfen. Weiter setzt sich der Verein zum Ziel, sich um Unterhaltsarbeiten, Präsenz auf dem Gelände und ein Rahmenprogramm (z.B. Schnupperkurse) zu kümmern (Art. 74 ZGB).
Der FST bezweckt die Pflege des Surfsports in Thun und der Region sowie den gesellschaftlichen Kontakt unter seinen Mitgliedern. Der FST kann weitere zweckentsprechenden Organisationen beitreten oder Zusammenarbeit eingehen um die Ziele des Vereins zu erfüllen. Der Verein ist an keine Marken und Produkte gebunden und darf keinesfalls Charakter einer nationalen Klassenvereinigung annehmen. Die Sicherheit des Surfsports liegt dem Verein am Herzen.
Der Verein „Flusssurfen Thun“ vertritt die Interessen der Vereinsmitglieder gegenüber Behörden und Öffentlichkeit. Er beteiligt sich aktiv an Gesetzgebungs- und Planerlassverfahren und ist berechtigt, Vernehmlassungen, Einsprachen und weitere Rechtsbefehle in Interesse der Vereinsmitglieder einzureichen. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

III. Mitgliedschaft

Die Höhe der Mitglieder-Beiträge werden nach Art. 71, Abs. 1 ZGB in die Statuten aufgenommen. Der Verein kennt folgende Mitgliederkategorien:

  1. Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglieder des FST können nur Personen sein, welche aufgrund ihrer aussergewöhnlichen Verdienste oder Leistungen im Flusssurfen oder Wasser-Sport durch den Vorstand oder Generalversammlung ernannt werden. Ehrenmitglieder sind von den Beiträgen befreit.
  2. Passivmitglieder
    Passivmitglieder unterstützen die Tätigkeit des FST und werden nach Einzahlung des Jahresbeitrages aufgenommen. Sie werden durch unsere Webseite mit Neuigkeiten informiert. Der Jahresbeitrag beträgt CHF 25.-
  3. Aktiv- und Juniorenmitglieder
    Aktiv- und Juniorenmitglieder sind alle, welche den Surfsport im Fluss ausüben und den FST aktiv unterstützen. Die Bewerber werden nach Einzahlen des Jahresbeitrages aufgenommen. Der Jahresbeitrag für Aktivmitglieder beträgt CHF 45.- und für Mitglieder bis zum vollendeten 20. Lebensjahres CHF 30.-.
  4. Vorstand
    Die Vorstandsmitglieder werden von der Generalversammlung gewählt und sind ab dem 10. Mitglied beitragsbefreit.
  5. Vereinsmitglied
    Jede natürliche Person, die mündig ist und aktiv an verschiedenen Aktionen des Vereins mitmachen will.
  6. Gönner/ Sponsoren
    Gönner sind natürliche oder juristische Personen, die zum Beispiel Aktivitäten des Vereins finanziell oder materiell im grösseren Rahmen unterstützen. Sie werden, falls nicht ausdrücklich gewünscht, namentlich auf der Website als Gönner erwähnt. Mindestbeitrag: ab 100.- SFr. Sponsorenbeiträge und Gegenleistungen werden mit dem Vorstand ausgehandelt.
  7. Basic Member Swiss Surfing Association (SSA)
    Als Aktiv- und Juniorenmitglieder des Vereins Flusssurfen Thun erhältst du ebenfalls automatisch den Basic Member beim Verband Swiss Surfing Association (SSA).
  8. Eintritt
    Wer Mitglied werden will, meldet sich über die Website flusssurfen.ch an und bezahlt den Mitgliederbeitrag. Nach Eingang des Mitgliederbeitrages wird die Anmeldung via E-Mail bestätigt. Die anzugebenden Daten werden vertraulich behandelt. 
  9. Austritt
    Der Austritt ist jederzeit möglich. Die Austrittserklärung muss schriftlich (Mail oder Brief) erfolgen. Bei einem Austritt während des Vereinsjahres wird der Mitgliederbeitrag für das ganze Vereinsjahr geschuldet. (Art. 73, Abs. 1 ZGB)
  10. Ausschluss
    Wer seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommt, oder durch sein Verhalten dem Verein oder dem Wasser-Sport allgemein schadet, kann vom Vorstand unter Angabe der Gründe aus dem Verein ausgeschlossen werden. (Art. 72, Abs 1 ZGB Ausschluss ohne Begründung)
  11. Rechte der Mitglieder
    Alle Mitglieder werden via Website über den aktuellen Projektstand, Events und News informiert. Sämtliche Mitglieder haben ein Stimmrecht an der Generalversammlung und geniessen freien Eintritt bei kostenpflichtigen Veranstaltungen des Vereins.
  12. Pflichten der Mitglieder
    Alle Mitglieder sind verpflichtet die Interessen des Vereins zu wahren und die Statuten, Reglemente und Anordnungen der Organe zu befolgen. Die Vereinsmitglieder bezahlen jährlich ihren Mitgliederbeitrag. Alle Mitglieder verpflichten sich, wenn immer möglich, an Aktionen des Vereins teilzunehmen.

IV. Finanzierung

Der Verein wird wie folgt finanziert:

  1. Mitgliederbeiträge
  2. Sponsoring (nur mit Absprache mit dem Vorstand)
  3. Spenden
  4. Subventionen
  5. Erlös aus Veranstaltungen
    Die Höhe der jährlichen Beiträge sowie die Eintrittsgebühren für neueintretende Mitglieder wird jedes Jahr durch die Generalversammlung festgelegt.
    Das Vereinsgeld wird zu Vereinszwecken und zur Realisierung des Flusssurfens verwendet. Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet ausschliesslich dessen Vermögen.

1. Veruntreuung

Veruntreuung wird mit bis zu fünf Jahren geahndet. (Art. 140 StGB)

2. Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr läuft jeweils vom 1. Januar bis am 31. Dezember.

V. Organe des Vereins

1. Generalversammlung

Die ordentliche Generalversammlung wird durch den Vorstand alljährlich im Monat Januar einberufen.
Eine ausserordentliche Generalversammlung kann vom Vorstand einberufen werden oder wenn es mind. ein Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder in einer von ihnen unterzeichneten Eingabe an den Vorstand verlangt. In der Eingabe muss der Zweck der Einberufung ersichtlich sein.
Die Einberufung erfolgt 14 Tage im Voraus durch eine schriftliche Einladung an alle Mitglieder, mit festgesetztem Datum und Angaben der Traktanden. Jede ordnungsgemäss einberufene Generalversammlung ist beschlussfähig. Anträge von Mitgliedern zuhanden der Generalversammlung sind spätestens 10 Tage vor der Versammlung schriftlich dem Präsidenten anzumelden. Solche Anträge müssen der Generalversammlung vorgelegt werden. Erst an der Versammlung gestellte Anträge werden vom Präsidenten zur Behandlung an der nächsten Generalversammlung entgegengenommen.

Die Generalversammlung ist oberstes Organ des Clubs.

Die ordentliche Generalversammlung hat folgende Befugnisse:

  1. Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung
  2. Décharge-Erteilung an den Vorstand
  3. Wahl des Präsidenten und der übrigen Vorstandsmitglieder
  4. Wahl der Revisoren
  5. Behandlung der Aufnahmegesuche
  6. Festsetzung der Beiträge
  7. Budgetberatung
  8. Festlegung von persönlichen Arbeitsleistungen der Mitglieder
  9. Ernennung von Ehrenmitgliedern
  10. Beschlussfassung über Anträge
  11. Erledigung von Rekursen
  12. Beschlussfassung über Statutenänderung und Auflösung des Clubs
    Eine ausserordentliche Generalversammlung hat, mit Ausnahme der Punkte eins, vier und zwölf, die gleichen Befugnisse wie eine ordentliche Generalversammlung.
    Jedes Ehren-, Aktiv- und Juniorenmitglied hat eine Stimme. Gast-, und Passivmitglieder können an der Versammlung mit beratender Stimme teilnehmen.
    Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet das einfache Mehr der anwesenden Stimmen, sofern es die Statuten nicht anders vorschreiben. Bei Stimmengleichheit gilt die Stimme des Präsidenten doppelt.

2. Vorstand

Alle Vorstandsmitglieder werden von der jährlichen Generalversammlung gewählt, bzw. bestätigt. Der Vorstand konstituiert sich selbst. Der Vorstand arbeitet unentgeltlich. Sobald der Verein mehr als 10 Mitglieder zählt, sind die Vorstandmitglieder beitragsbefreit.

Der Vorstand des FST besteht aus Aktivmitgliedern des Vereins.

Er besteht aus:

  1. Präsident
  2. Vizepräsident
  3. Kassier
  4. Sekretär
  5. Revision

Ab dem 10. Mitglieder werden von der ordentlichen Generalversammlung Revisoren gewählt. Die Revisoren prüfen die Buchführung des FST und erstatten schriftlichen Bericht an die Generalversammlung. Die Revisoren müssen nicht Mitglieder des FST sein und kann zu Vorstandssitzungen beigezogen werden.

VI. Ausstandspflicht

Die Ausstandspflicht kommt auch beim Vorstand zu tragen. (Art. 68 ZGB)

VII. Statutenänderung und Vereinsauflösung

Statutenänderungen oder die Auflösung des Vereins können nur durch einen Entscheid von mehr als zwei Dritteln der an der dazu anberaumten Versammlung anwesenden Mitglieder vorgenommen werden. Ein allfälliger Überschuss nach Auflösung des Vereins geht an zielverwandte Organisationen.

VIII. Schlussbestimmungen

Für die Interpretation dieser Statuten ist der Vorstand zuständig.
Die Art. 60 ff des ZGB sind auf alle durch diese Statuten nicht geregelte Fälle anwendbar.


Diese Statuten wurden anlässlich der Gründungssitzung vom 13. November 2011 genehmigt und treten sofort in Kraft.
Sie wurden an der Vorstandssitzung vom 8. Dezember 2016 geändert und genehmigt.

Der Präsident: Julian Blaser

Der Vize-Präsident: Sandro Santschi

COPYRIGHT © 2017 Verein Flusssurfen Thun. ALLE RECHTE VORBEHALTEN. created by ONSHORE.photo